Bossé Clair

Herkunft

FSC® Bossé Clair ist aus den Wäldern von Precious Woods verfügbar, die im Kongobecken von Gabun liegen. Der Baum erreicht eine Höhe von bis zu 50 m und einen Durchmesser von 90 bis 120 cm. Der Stamm ist gerade zylindrisch und hat Wurzelanlaufbretter.

 

Holzbild

Frisch gesägtes Bossé Clair ist rosa und sieht aus wie blasses Mahagoniholz. Das 50 bis 100 mm dicke Splintholz ist blassrosa und nicht deutlich zu erkennen. Der Geruch von frisch gesägtem Bossé erinnert an Zedernholz, genau wie der von Sapeli. Dadurch können die beiden Arten leicht miteinander verwechselt werden. Bossé hat jedoch eine hellere Farbe als Sapeli. Die Maserung ist unregelmässig gerade mit Wechseldrehwuchs. Bossé Clair hat manchmal gummiartiges Harz im Holz. Es besitzt eine feine Struktur.

 

Verarbeitungseigenschaften

Die maschinelle Verarbeitung von Bossé Clair geht ziemlich gut. Wegen des Silica-Anteils kommt es aber zu Werkzeugabstumpfungen und es ist ratsam, hartes Metallwerkzeug zu verwenden. Vorbohren wird empfohlen. Verleimung und Oberflächenbehandlung sind gut möglich. Das Holz trocknet mässig schnell mit dem Risiko der Rissbildung und der Verformung. Der Sägestaub kann allergische Reaktionen hervorrufen.

 

Verwendung

Bossé Clair hat das holländische KOMO-Zertifikat für die Produktion von Tür- und Fensterrahmen, Fenster, Türen und Rahmen erhalten. Weiter kann das Holz auch für Fassaden und Innenverschalungen gebraucht werden.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen: sales@preciouswoods.com