Unser Wald als Kohlenstoffspeicher

Während des Wachstumes lagern Bäume und Pflanzen CO2 in ihren Zellen ein und intakte Wälder sind somit ein dauerhafter CO2-Speicher. Die nachhaltige Bewirtschaftung von Tropenwäldern schützt diese vor der Abholzung und erhält diesen Speicher somit dauerhaft. Geht man zum Beispiel von einer Entwaldungsrate von jährlich 1% in nicht nachhaltig bewirtschaften Wäldern aus, dann verhindert Precious Woods nur schon im Brasilien Emissionen von rund 1 Million Tonnen CO2 pro Jahr.

Insgesamt speichern unsere Wälder in Brasilien und Gabun circa 330 Millionen Tonnen CO2. Durch die nachhaltige Bewirtschaftung garantieren wir das langfristige Fortbestehen dieser riesigen Kohlenstoffspeicher und leisten somit einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz.

Unsere Produkte als Kohlenstoffspeicher

Wenn ein Baum geerntet wird, verlässt das in ihm gespeicherte CO2 mit dem Stamm den Wald. Die nachwachsende Vegetation nimmt die gleiche Menge CO2 rasch wieder auf, so dass die gesamte Menge an gespeichertem CO2 gleichbleibt. Überdies bleibt das im Baum gespeicherte CO2 im Holz und den daraus gefertigten Produkten erhalten. Die von Precious Woods hergestellten Holzprodukte stellen somit auch einen CO2-Speicher dar, der je nach Anwendung lange bestehen kann.

CO2-neutrale Holzenergie

Auf dem Gelände von Precious Woods Amazon befindet sich seit 2002 ein Biomassekraftwerk, an dem wir seit 2005 beteiligt sind. Das Kraftwerk beliefert die Stadt Itacoatiara und ihre 100 000 Einwohner mit klimafreundlichem Strom und ist vollständig in die Sägerei integriert; Sägemehl und Holzreste werden über Förderbänder und Shredder automatisch ins Holzschnitzellager geführt. Die Anlage ist in Nordbrasilien einmalig und hat weitherum Vorbildcharakter.

Das Holzschnitzelkraftwerk ersetzt 20 Dieselgeneratoren, welche pro Jahr etwa 10-15 Millionen Liter Diesel verbrauchen würden. Unser Werk verhindert somit jährlich Emissionen von um die 44 000 Tonnen CO2. Überdies verhindert das Werk den Ausstoss von Methangas, was insgesamt weiteren 113 000 Tonnen CO2-Äquivalenten jährlich entspricht. Für diese Leistung werden dem Kraftwerk CO2-Emissionszertifikate (Certified Emission Reductions, CER) gutgeschrieben und innerhalb des europäischen Emissionshandelssystems gehandelt. Firmen und Staaten können diese CERs zur Erreichung ihrer Klimaziele über die Schweizer Stiftung «myclimate» erwerben, mit welcher wir seit 2011 zusammenarbeiten.

Weitere detaillierte Informationen zu diesem Projekt » und unseren CERs finden Sie bei unseren Partnern von myclimate ».